Server Security

ESET Server Security

Hochleistungs-Schutz für alle Daten auf Fileservern, Netzlaufwerken (z.B. OneDrive) und Mehrzweckservern in Ihrem Unternehmen.
 

  • Schutz vor Ransomware
  • Zero Day-Erkennung
  • Vermeidung von Datenlecks
  • Schutz vor Botnets

Alle Features

Machine Learning

Alle ESET Endpoint-Produkte arbeiten bereits seit 1997 mit Machine Learning-Algorithmen (Konsolidierte Outputs und Neuronale Netze) als ein Element unserer mehrschichtigen Erkennungstechnologie.

Verhaltensbasierte Erkennung – HIPS

ESETs hostbasierter Schutz vor Angriffen (HIPS) beobachtet die Systemaktivitäten und erkennt und blockiert verdächtiges Verhalten anhand vordefinierter Regeln.

Ransomware Shield

Dieses Feature schützt Nutzer gezielt vor Ransomware. Die Technologie überprüft alle ausgeführten Anwendungen und bewertet sie anhand ihres Verhaltens und ihrer Reputation. So werden Prozesse erkannt und blockiert, die sich wie Ransomware verhalten.

Erweiterte Speicherprüfung

Die Erweiterte Speicherprüfung beobachtet das Verhalten potentiell schädlicher Prozesse und blockiert diese, sobald sie im Speicher aktiv werden. Das ist gerade bei dateilosen Angriffen notwendig, die keine dauerhaften Spuren im Speicher hinterlassen. Nur eine eingehende Speicherprüfung kann diese aufspüren und entsprechende Gefahren abwehren.

Network Attack Protection

Dieses Feature stellt sicher, dass auch Angriffe auf Netzwerkebene sicher erkannt und abgewehrt werden. So wird effektiv verhindert, dass sich Malware, Netzwerkangriffe und Exploits noch nicht gepatchter Schwachstellen im Netzwerk ausbreiten.

Schutz für Linux-Server

ESET bietet Installer für die häufigsten Linux-Distributionen, inklusive RedHat und SuSe. Mit Ausnahme von LIBC werden keine weiteren externen Bibliotheken benötigt.

Schutz vor Botnetzen

Die ESET Botnet-Erkennung erkennt Kommunikationsmuster, die für Botnets typisch sind und identifiziert die angreifenden Prozesse. Jede entsprechend erkannte Kommunikation wird blockiert und dem Nutzer gemeldet. 

Office 365 OneDrive

Nach der Registrierung auf einem einzelnen Server ist ESET in der Lage, OneDrive vollständig und laufend nach Malware zu durchsuchen.

Advanced Threat Defense (optional)

Bei Bedarf können Samples an ESET LiveGuard Advanced, ESETs Cloud-Sandboxing, weitergeleitet werden. Potentiell gefährliche Samples werden hier in einer isolierten Umgebung ausgeführt und ihr Verhalten analysiert, sodass selbst neueste Bedrohungen nicht unerkannt bleiben.

AMSI/Protected Service-Unterstützung

Die ESET Lösungen unterstützen das Antimalware Scan Interface (AMSI) und bieten so höchstmögliche Sicherheit für Nutzer, Daten, Anwendungen und Prozesse. Weiterhin nutzen sie das Windows-interne Sicherheitsmodul, mit dem nur vertrauenswürdiger und entsprechend signierter Code geladen werden kann, um Code-Injection-Angriffe wirksam zu verhindern.

Exploit Blocker

Der Exploit Blocker beobachtet das Verhalten häufig angegriffener Anwendungen (Webbrowser, PDF-Reader, E-Mail-Programme, Flash oder Java). Anstatt sich nur auf bestimmte CVE-Kennungen zu beschränken, werden auch gängige Exploit-Techniken einbezogen. Wird ein Prozess als gefährlich erkannt, wird er umgehend blockiert.

Integrierte Sandbox

Moderne Malware ist häufig besonders gut darin, die eigenen Aktivitäten zu tarnen und so einer Erkennung zu entgehen. Durch Ausführung in einer isolierten Sandbox können die ESET Lösungen das tatsächliche Verhalten von Samples beobachten und schädliche Prozesse identifizieren.

XDR-Option

In Kombination mit unserer EDR-Lösung ESET Inspect wird ESET PROTECT zu einer XDR-Plattform angehoben und verbessert so die Sichtbarkeit ihres Netzwerks sowie die Erkennung und Behebung von Bedrohungen.

System requirements

Kompatible Microsoft-Lösungen

  • Microsoft Windows Server 2022, 2019, 2016, 2012, 2008 R2 SP1
  • Microsoft Windows Server Core  2012, 2008R2
  • Microsoft Small Business Server 2011

Enthaltende Produkte

  • ESET Server Security für Microsoft Windows Server
  • ESET Server Security für Linux

Kompatibel mit ESET PROTECT

Anforderungen für ESET Server Security für Linux

  • RedHat Enterprise Linux (RHEL) 7 64-bit
  • CentOS 7 64-bit
  • Ubuntu Server 16.04 LTS 64-bit, 18.04 LTS 64-bit
  • Debian 9 64-bit
  • SUSE Linux Enterprise Server (SLES) 12 64-bit, 15 64-bit
  • Glibc Library 2.12 oder neuer
  • Linux Kernel 2.6.32 oder neuer